Zur Person

Michael Femmer

Mit Michael Femmer hat die SPD in Sigmaringen ihren Kreisvorsitzenden für die Landtagswahl 2016 nominiert. Der Rulfinger setzt sich schon seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen für die Sozialdemokratie ein, seit 2015 führt er die Kreis-SPD.

 

Politisch engagiert: Für Gerechtigkeit und Frieden

Soziale Gerechtigkeit, Frieden und Nachhaltigkeit bilden die Schwerpunkte seiner politischen Arbeit. Als gelernter Altenpfleger weiß er zum Beispiel, welch große Bedeutung einer menschenwürdige Pflege zukommt. Zudem ist er der festen Überzeugung, dass sich nur mit mehr globaler Gerechtigkeit und aktiver Friedenspolitik die weltweiten Probleme lösen lassen. Das Mitglied der Deutschen Friedensgesellschaft plädiert für eine konsequente Bekämpfung der vielfältigen Fluchtursachen. Seiner Meinung nach lassen sich nur auf diese Weise die Flüchtlingsbewegungen eindämmen.

 

Ehrenamtlich aktiv: Die Welt vor Ort ein Stück besser machen

Für seine politischen Ziele packt Michael Femmer auch vor Ort konkret an. So hat er das Faikaufhaus in Mengen gegründet, in dem Kunden zu günstigen Preisen Möbel und Haushaltsgegenstände kaufen können. Das Fairkaufhaus dient zwei Zwecken: Erstens ermöglicht es auch Menschen mit wenig Geld, ihre Wohnung einzurichten. Zweitens bietet die Einrichtung Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen, die auf dem regulären Arbeitsmarkt schlechte Aussichten haben.

Darüber hinaus arbeitet Michael Femmer im katholischen Gemeinderat seiner Heimatgemeinde mit. Als engagierter Christ möchte er das Gebot der Nächstenliebe mit seinen ehrenamtlichen und politischen Aktivitäten in die Praxis umsetzen.


Michael Femmer: Die Vita in der Übersicht

  • geboren am 20. Juli 1946 in Burgsteinfurt / NRW
  • Rentner, davor als Kaufmann und Altenpfleger berufstätig
  • verheiratet, drei Kinder und inzwischen vier Enkel
  • Initiator und Leiter des Fairkaufhaus Mengen seit 2009 (eine private ehrenamtliche, soziale Einrichtung)
  • Kirchengemeinderat in Mengen seit 2005
  • gesetzlicher Betreuer im Betreuungsverein SKM Sigmaringen seit 2002
  • seit 2001 in der SPD sowie Mitglied in der ältesten Organisation der Friedensbewegung in Deutschland, der Deutschen Friedensgesellschaft, und Mitglied beim globalisierungskritischen Netzwerk attac